Projektziel:

Fälle von Identitätsmissbrauch sowie illegale Methoden im Internet zu analysieren, das Bewusstsein zu schärfen und Strategien zum
Schutz von Identitäten zu fördern.

VISIT Ziele

  • ŸDie Unterstützung und Ergänzung der Europäischen Betrugsbekämpfungsstrategie, um das Bewusstsein der Bürger auf die Problematik zu schärfen und sich im Alltag besser schützen zu können
  • ŸDie Nutzung von vorhanden und erfolgreichen Schutzmechanismen, um Betroffene und potentielle Identitätsdiebstahl Opfer zu beraten und zu unterstützen
  • ŸDie Sensibilisierung sowie Verbreitung von Sinn und Zweck eines guten Identitätsmanagements im polizeilichen Alltag, um bei Fällen von Identitätsdiebstahl entsprechend zu reagieren.
  • ŸDie Ergänzung und Unterstützung des Projekts, um kleine und mittelständische Unternehmen sowie Bürger auf Gefahren aufmerksam zu machen und Verständnis und Verhaltensänderungen zu bewirken
  • ŸErreichen eines Multiplikator Effekts unter Einbindung einer Vielzahl von Akteuren auf nationaler und internationaler Ebene, um das Bewusstsein über die Gefahr zu wecken und Prävention zu bewirken

VISIT Aktivitäten

  • Analyse des in Europa vorhandenen Materials über Identitätsdiebstahl.
  • Sicherheitsbehörden im beruflichen Alltag verstärkt auf die Problematik hinweisen, um gemeinsame Abwehrstrategien zu erarbeiten.
  • ŸEntwicklung eine e-Learning Programms, um entsprechenden Strategien zu verbreiten und Opfer vor dem Verlust zu schützen bzw. die Kontrolle über ihre Identität wieder zu erlangen.
  • Anpassung/Abstimmung des E-Learningprogrammes auf die nationalen Strategien und Prozesse, um einen kontinuierlichen Rahmen zum Schutz vor Identitätsdiebstahl zu gewähren.
  • Entwicklung von Informationsmaterial, das bereits vorhandenen Präventionsmaßnahmen unterstützt und auf die VISIT Internetplattform mit seinem e-Learning-Kurs hinweist.
  • ŸEntwickeln von Infrastruktur und Grundlage zur Weiterentwicklung des Projektes und dessen Übertragbarkeit zu gewährleisten.

  • ŸOrganisation einer Konferenz, um Fachleuten, Polizeibehörden und potentiellen Opfern einen direkten Austausch zu ermöglichen

VISIT Partner

Projektleitung
Result Group GmbH (Deutschland)

Die Result Group ist eines der international führenden Beratungsunternehmen für globales Risiko- und Krisenmanagement. Besondere Geschäftsbeziehungen zu Sicherheitsbehörden  gewährleisten enge, nationale sowie internationale Zusammenarbeit und Kooperationen mit Exekutivorganen weltweit. Das Unternehmen hat extensive Erfahrung in der Bearbeitung von EU geförderten Projekten mit nationalen sowie internationalen Partnern.

Weitere Information unter : www.result-group.com

Guarda Nacional Republicana (Portugal)

Die Republikanische Nationalgarde (GNR) hat ihren Ursprung in der 1801 gegründeten Guarda Real de Polícia (Königliche Polizeigarde). Sie ist eine Polizeibehörde, die mit militärischen Elementen konstituiert. Sie verfügt über spezielle Einheiten mit dem Fokus auf Sicherheit und Ordnung sowie dem Schutz und der Verteidigung der portugiesischen Landsleute und deren Güter.

More information : www.gnr.pt

Fachhochschule Lübeck (Deutschland)

Die Fachhochschule Lübeck ist eine drittmittelstarke Hochschule mit deutlichem Profil. Ihr Technologie- und Wissenstransfer, der E-Learning Bereich sowie die internationalen Studiengänge sind außerordentlich erfolgreich und überregional anerkannt. Hochwertige, praxisorientierte Lehre bildet das Fundament, das Studierende bestmöglich auf den Arbeitsmarkt vorbereitet und ideale Grundlagen für lebenslanges Lernen schafft.

Weitere Information unter: www.fh-luebeck.de

Universität Jyväskylä (Finland)

Die Universität Jyväskylä ist eine national sowie international anerkannte Forschungsuniversität und eine Koryphäe für den Fachbereich Bildung, der sich auf Human- und Naturwissenschaften konzentriert. Die Fakultät für Informatik der Universität Jyväskylä, bestehend aus dem Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik  und der Abteilung für Mathematische Information Technology ist einer der größten Anbieter von IT- Universität Ausbildung in Finnland.

Weitere Information unter : www.jyu.fi